TSV Stadt und Landkreis Gotha/Thür. e.V.

Tierheim "Arche Noah" in Gotha-Uelleben

Liebe Tierheim-Mitarbeiter,

jetzt ist es fast 3 Monate her, dass ich euch verlassen habe und zu meinen neuen Zweibeinern gezogen bin.

Vielen lieben Dank für eure tolle Versorgung bis zu diesem Zeitpunkt, aber ich muss euch leider sagen, ihr werdet mich so schnell nicht wiedersehen, denn ich habe beschlossen: „Ich bleibe viel lieber bei meinen neuen Menschen“!

Ihr ahnt ja nicht, was die so alles für mich tun. Mein Menschenfrauchen kocht für mich immer lecker Hühnerbeinchen, da mein kleiner sensibler Magen das normale Katzenfutter nicht gut verträgt. Auch mein Menschenherrchen gibt nicht auf und kauft das halbe Lager an Katzenfutter der umliegenden Geschäfte leer, immer in der Hoffnung, das Passende für mich zu finden.

Und wenn dann Herrchen nach Hause kommt und ich gespeist habe, spielt er gern mit mir mit meiner Lieblingsmaus an einer Angel und irgendwann, dass schwöre ich, werde ich diese Maus auch noch fangen.

Bin ich dann so nach mind. 1 Stunde Wettrennen und Verstecken endlich völlig k.o. (wie mein Menschenmann übrigens auch), hab ich die freie Auswahl zwischen zahlreichen wunderschönen Kuschelecken, die extra für mich da sind, um meine ausgedehnten Mittags- und Abendschäfchen sowie den Schläfchen für Zwischendurch genehmigen zu können. Aber ihr wisst ja: „Wer schläft, der sündigt nicht!“

Manchmal, wenn ich besonders gute Laune habe und ich mich etwas bei meinem Frauchen für ihre tolle Verpflegung revanchieren möchte, helfe ich ihr sehr gerne auch einmal beim Staub wischen (Beweisfoto füge ich bei). Denn ohne mich wäre der Kleiderschrank jetzt immer noch staubig. Aber ich bin ja klein und wendig und komme überall dort hin, wo Frauchen nicht hinkommt. In so einem Notfall bin ich doch wirklich sehr gerne behilflich.

Ihr seht, ich bin ein wirklich gutes Kätzchen und ihr habt mir während meines Aufenthaltes bei euch, viel Gutes und Nützliches beigebracht.

Macht euch also bitte keine Sorgen um mich, denn ich habe mir bei euch zwei sehr liebe, verständnisvolle, aber auch unheimlich geduldige Zweibeiner (aber in diesem Fall nur, wenn mit mir aufgrund meiner jugendlichen Ausgelassenheit mal wieder all meine Pferdchen durchgehen sollten) ausgesucht, die mir jeden Wunsch von den Schnurrhaaren ablesen, mich aber auch ab und zu einmal in meinen übermütigen Aktivitäten bremsen müssen.

Ich hoffe sehnlichst, dass meinem Schwesterchen und Brüderchen auch so gute Menschen begegnen sind.

Eure Lotti Schreiber


Zuletzt aktualisiert: 05 September 2019
Zugriffe: 1557
nach oben