TSV Stadt und Landkreis Gotha/Thür. e.V.

Tierheim "Arche Noah" in Gotha-Uelleben

Vorgestellt werden hier zwei Geschwister-Kätzchen, die schon fast Teenager sind. Sie wurden zu dritt, ohne Mutter, im Gelände der Mülldeponie Wipperoda gefunden und zur „Arche Noah“ gebracht. Da alle drei sehr zahm und menschenbezogen sind, könnte es durchaus sein, dass sie bei der Müllhalde entsorgt wurden. Wären es wilde Kätzchen und die Mutter vielleicht verstorben, würden sie dem Menschen gegenüber große Scheu zeigen, meint Tierheim-Leiterin Kathrin Matthieß.

Eines der Geschwister hatte schon Glück und genießt die Sicherheit in einem neuen Zuhause. Nun stellen wir die übrig gebliebenen Geschwister vor.

Die weiß-schwarze Mieze ist ein Mädchen und die Neugierige von den beiden. Die mehr schwarz-weiße Mieze ist ein Junge und hat sich beim Fotografieren mehr im Hintergrund aufgehalten. Doch beide lieben den Kontakt zum Menschen und genießen jede Streicheleinheit.

Natürlich wäre es sehr schön, wenn die Geschwister zusammen bleiben könnten, doch das ist keine Bedingung. Da die zwei in ihrem Teenageralter das Leben lernen und erforschen wollen, ist es ihnen in den begrenzten Räumen der „Arche Noah“ viel zu eng. Deshalb werden die Geschwister, wenn es sein muss, auch getrennt abgegeben. Sie können sich auch als Zweitkatze gut eingewöhnen.  

Zuletzt aktualisiert: 26 August 2017
Zugriffe: 258
nach oben