TSV Stadt und Landkreis Gotha/Thür. e.V.

Tierheim "Arche Noah" in Gotha-Uelleben


Liebe Tierfreunde,

trotz Corona-Krise - unsere Tiere brauchen uns! Damit es ihnen auch in Zukunft an nichts fehlt und sie sich in der Zeit, die sie bei uns verbringen müssen, gut fühlen, starten wir derzeit zwei Bauprojekte, die uns sehr am Herzen liegen.


Am Innenleben unseres Katzenhauses nagte der Zahn der Zeit. Nach der Sanierung der Freiläufe wurde der Fußboden feucht und marode, es bildete sich Schimmel. Also fassten wir die Sanierung des Innenraums ins Auge.
Und daraus wurde unser Projekt Katzenhaus. Finden Sie hier alle Infos dazu.

Schon seit Jahren planen wir außerdem, unsere Zwingeranlage zu erneuern. Die alte ist nicht mehr zeitgemäß und inzwischen auch unpraktikabel. Lange haben wir geplant und bürokratische Hürden umschifft. Nun ist es endlich soweit.
Unser Projekt Zwingeranlage kann endlich starten. Dazu finden Sie alle Infos nun hier.

All dies ist nur mit Ihrer Hilfe möglich! Vielen Dank dafür im Namen unserer Tiere!

Agrarwende anpacken, Klima schützen! – Wir haben die fatale Politik satt!

 

Liebe Tierfreundinnen und Tierfreunde,

2020 stehen wichtige Entscheidungen für die Landwirtschaft und für das Klima an – deshalb gehen wir am 18. Januar bei der großen „Wir haben es satt!“-Demonstration im Rahmen der „Internationalen Grünen Woche in Berlin wieder auf die Straße. Für eine bäuerlich-ökologischere Landwirtschaft, für eine artgerechte Tierhaltung und für insektenfreundliche Landschaften.


Der Deutsche Tierschutzbund ist einer der Trägerorganisationen der Demonstration, die 2020 schon zum zehnten Mal stattfindet. Wir freuen uns wie immer sehr, wenn uns viele Vertreter der Tierschutzvereine
unterstützen und wir einen großen, gemeinsamen Block innerhalb des Demozuges bilden, um auf die Belange des Tierschutzes aufmerksam zu machen! Seien Sie Teil der breiten, bunten und entschlossenen
Bewegung und schlagen Sie mit uns Alarm für die Agrar- und Ernährungswende, wenn es wieder heißt:
„Wir haben Agrarindustrie satt!“.


Hier die ausführlichen Infos für die kommende Woche:

Anreise
Tipps zur Anreise – egal ob mit der Bahn oder mit dem Fernbus finden Sie unter www.wir-haben-essatt.de/informieren/anreise. Hier finden sich auch Infos zur Organisation eines eigenen Busses
(
www.wir-haben-es-satt.de/unterstuetzen/busorga) und zur Mitfahrzentrale (www.wir-haben-essatt.de/informieren/anreise/mitfahrzentrale).

Schilder, Fahnen und Jacken
Vor Ort können wir die Vertreter der angeschlossenen Tierschutzvereine mit Fahnen und Bannern ausstatten. Wenn Sie eigene Transparente oder Protestplakate dabei haben: wunderbar – dann wird das Bild umso bunter und eindrucksvoller. Gerne können auch Kochtöpfe zum Trommeln mitgebracht werden! Wir werden außerdem wieder blaue Tierschutzbund-Regenjacken sowie Trillerpfeifen ausgeben, damit unser „blauer Block“ möglichst gut zu erkennen ist. Auch einzelne Tierkostüme haben wir dabei.
Begleitet wird unser Block wieder von einer Samba-Gruppe, von unserem großen aufblasbaren Schwein „Sissi“ und einem Träger mit dem großen blauen Tierschutzbund-Heliumballon.

Treffpunkt
Wir treffen uns um 11 Uhr am Tierschutzbund-Infostand am Brandenburger Tor (Platz des 18. März). Dort werden die Fahnen und das übrige Material ausgegeben. Sie finden den Ort des Infostandes in der angehängten Karte mit einem blauen Kreuz markiert.
Wir würden Sie bitten, sich an unserem großen blauen Tierschutzbund-Heliumballon zu orientieren und sich in dessen Nähe aufzuhalten. So schaffen wir es hoffentlich, als Tierschutz-Block einigermaßen zusammenzubleiben, auch wenn sich die Menschenmassen zur Demo in Bewegung setzen. So fallen wir einfach viel mehr auf und es können schöne Fotos gemacht werden. Der blaue Ballon wird sich zur Auftaktkundgebung in Nähe unseres Infostandes platzieren und sich dann – sobald die Demo startet und unser Themenwagen (Auto mit Anhänger und aufblasbaren Schwein) die Ebertstraße passiert – mit allen Mitstreiter*innen in den Demozug einfädeln.

Offizieller Ablauf und Programm
Die Auftaktkundgebung startet um 12 Uhr am Brandenburger Tor (Platz des 18. März). Nach spannenden Reden startet die Demonstration um 12:30 Uhr, die auch wieder einen Treckerkonvoi und einen Jugendblock umfasst. Wir ziehen über die Hannah-Arendt- und Behrenstraße zur Friedrichstraße und von dort über die Reinhardtstraße, Scheidemannstraße und Straße des 17. Juni zurück zum Brandenburger Tor, wo sie nach ca. 2 Stunden endet.
Dort folgt - ab ca. 14.30 Uhr – die Abschlusskundgebung mit Reden aus der Bewegung, u.a. auch von unserem Geschäftsführer Politik, Frank Meuser, gefolgt von Musik.

Die Demo-Route finden Sie hier: www.wir-haben-es-satt.de/informieren/route

Kontakt:
Anmeldungen zur Demo und organisatorische Fragen richten Sie bitte an Lea Schmitz oder Hester Pommerening unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder telefonisch: 0228/ 604 96-24. Am Tag der Demo sind wir unter folgender Nummern mobil erreichbar: 01522-2888934 (Lea Schmitz) / 0171-5625866 (Hester Pommerening).

Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung!

 

Unser Infostand:

Öffnungszeiten

Mo, Do: 14.00 - 16.30 Uhr
Di: 13:00 - 14:30 Uhr
Sa: nach Verinbahrung
Mi, Fr, So, Feiert.: geschlossen

Kontakt

Tel: 03621/755 425
Fax: 03621/755 733
     
e-mail
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
nach oben